Hotel Venedig Lido

| Hotels Lido Venedig | Hotels 3 Sterne Venedig Lido | Preisgünstige Hotel Lido Venedig |

03Hotel Villa Beatrice

Share

Photogalerie

Reisewege und Ausfüge

Dorsoduro und Venezia minore

Nach dem Frühstück nehmen Sie die Liniea, die Alberoni mit dem Stadtzentrum verbindet, ausgehend vom Anlegeplatz Piazzale Alberoni. Weitere Informationen und Besuchszeiten finden Sie auf der Webseite www.terminalfusina.it. Während der Überfahrt (zirka 30 min.) können Sie einige der schönsten Inseln der Lagune bewundern: Poveglia, San Clemente und Le Grazie. In das Markusbecken werden Sie durch die Haupteinfahrt zwischen der Giudecca mit der bekannten Locanda Cipriani und strahlenden Insel San Giorgio mit der berühmten Palladio-Kirche einfahren.

Lesen Sie mehr >>

Der Markusplatz und der Dogenpalast werden plötzlich vor Ihnen erscheinen und Sie in der Stadt willkommen heißen. Das Motorboot legt an der Promenade Zattere gegenüber der Kirche Dei Gesuati im eleganten Stadtviertel Dorsoduro an.

Von dort können Sie Ihren Spaziergang auf der Entdeckung der zauberhaften Winkel Venedigs beginnen, in denen wenige Touristen verkehren. Gehen Sie danach der ganzen Promenade Zattere auf der linken Seite bis nach San Basilio entlang und dann rechts bis zur KircheSan Sebastiano, wo Sie die berühmten Gemälde des Veronese bewundern können. Gehen Sie dann weiter in Richtung der Kirche Angelo Raffaele bis Sie zu der kleinen und hübschen Kirche San Nicolò dei Mendicoligelangen, welche die älteste Kirche der Stadt ist. Bei dem Rückspaziergang erreichen Sie entlang der Straße am Kanal Soccorso den lebhaften Platz Santa Margherita mit zahlreichen charakteristischen Fischrestaurants, Pizzerias und kleine Bars, die sich für das Mittagessen anbieten und Sie den Zauber der Stadt genießen lassen.

Am Nachmittag werden Sie den Gemäldezyklus des Tiepolo in der nahegelegenenScuola Grande dei Carmini und die wunderschöne Kirche Dei Carmini mit dem berühmten Altarbild von Lorenzo Lotto und zahlreichen anderen Meisterwerken der venezianischen Kunst besichtigen. Zum Abschluss der Besichtigung werden Sie ein "Gianduiotto", das typische venezianische Eis, in einer Eisdiele an der Straße am Kanal Zattere kosten, während Sie auf das Motorboot warten, das Sie um 17.00 nach Alberoni zurückbringen wird.

Pellestrina - Ca' Roman

Mieten Sie ein Fahrräd und holen Sie ins BoOt nach Santa Maria del Mare (Abfahrt von Alberoni alle 30 Minuten). Nach einem angenehmen Spaziergang durch das kleine Dorf San Pietro in Volta, das dem berühmten Maler des 20. Jahrhunderts Cagnaccio da San Pietro, der hier über 40 Jahre lebte, seinen Beinamen verlieh, erreichen wir den typischen VorortPellestrina, in dem Sie zwischen charakteristischen Fischkuttern und antiken farbigen Wohngebäuden die wunderschöne Fassade der Kirche Ognissanti aus dem 16. Jahrhundert bewundern können. Diese eindrucksvolle Atmosphäre wird Sie in die Vergangenheit zurückversetzen. Auch die typischen Gerichte der venezianischen Küche in einen der kleinen Restaurants mit Blick auf die Lagune sollten Sie nicht versäumen.

Lesen Sie mehr >>

Am Nachmittag werden Sie die NaturoaseCa' Roman besichtigen. Wegen ihrer Vielfalt an Vögeln und mediterranen Pflanzen ist sie eine der wichtigsten Küstenbiotope der Adriaküste. Bei der Rückfahrt können Sie den majestätischen Bau der "Murazzi" bewundern. Diese gewaltigen Dammmauern wurden Mitte 17. Jahrhundert zur Verteidigung Venedigs und der Lagune vor den Gezeiten erbaut. Vor der Einschiffung auf der Fähre nach Alberoni empfehlen wir Ihnen einen erfrischenden Sprung ins Wasser bei Sonnenuntergang.

Der antike Lido

Über den Lido von Venedig entstanden im Laufe der Jahre, parallel zur Entwicklung der venezianischen Seerepublik Serenissima viele historische Zeugnisse. Mieten Sie ein Fahrrad und entdecken sie die älteste Zeugnisse mit dem Rad bis zum Nordrand der Insel. Durch die baumgesäumten Alleen und entlang der Meerpromenade mit ihren Jugendstil-Villen und großen, schönen Hotelanlagen, wie das Excelsior und das Des Bains, die auch heute noch das Ziel des internationalen Jet Sets sind, erreichen Sie San Nicolò. Hier befindet sich das älteste Verteidigungssystem der Lagune von Venedig aus dem 12. Jahrhundert. DasCastel Nuovo kennzeichnet sich durch eine Umfassungsmauer welche die ehemalige Kaserne der "Fanti da Mar" der venezanischen Seerepublik (1591-95), den Palazzo "Dieci Savi", das Forte Ridotto Austriaco (die kleine österreichische Festung) aus 1850 und die Batterien aus Ende 19 - Anfang 20. Jahrhundert birgt.

Lesen Sie mehr >>

Von hier beginnt die Panoramalagunenpromenade, die Riviera San Nicolò, wo auch die gleichnamige Benediktinerkirche steht. Die heutige, unvollständige Fassade und der barocken Glockenturm stammen aus dem 13. Jahrhundert. Darin befinden sich wertvolle Gemälde von Palma dem Jungen und Palma dem Alten. Bemerkenswert ist auch das Holzaltarbild und das Holzkreuz aus dem 14. Jahrhundert. Neben der Kirche liegt das 1043 gegründete Benediktiner-Kloster mit dem wunderschönen Kreuzgang aus dem 16. Jahrhundert. Nachdem Sie die Kirche verlassen haben, kehren Sie auf die Riviera zurück und biegen links in die Via Cipro ein, wo sich der sehr alte und eindrucksvolle Jüdische Friedhof "Casa dei viventi" befindet, der bereits 1386 erwähnt wurde. In dem kürzlich renovierten und der Öffentlichkeit zugänglich gemachten Friedhof, können Sie die Gräber von einflussreichen jüdischen Familien Venedigs und antike Grabsteine aus dem 16 - 18. Jahrhundert besichtigen.

Schwingen Sie sich nun wieder auf das Fahrrad. Entlang der Lagunenpromenade erreichen Sie den Platz Santa Maria Elisabetta, von dem die gleichnamige Allee "Gran Viale" abgeht.

Ein Getränk oder ein wenig Shopping in den eleganten Boutiquen ist hier Pflicht! Eine weitere verdiente Pflichtrast ist im antiken, zum Meer gerichteten Vorstadtviertel Malamocco, wo einst die Dogen gewählt wurden und sich der hier ansäßige Hugo Pratt für seine Abenteuer des unvergesslichen Corto Maltese inspirierte. Auf dem Platz der Kirche Santa Maria Assunta bilden die Häuser aus dem 15. Jahrhundert mit ihren typisch zweibogigen Fenstern und dem Palazzo Pretorio den Rahmen der unveränderten Schifferatmosphäre. Noch wenige Pedaltritte und Sie haben Hotel Villa Beatriceerreicht.

Chioggia

Mit dem Autobus (Linie 11), der alle 30 Minuten vom Hotel abfährt, werden Sie auf der Fähre nach Pallestrina eingeschifft und nach Ca'Roman fahren, von wo Sie das Motorschiff nach Chioggia nehmen.

Lesen Sie mehr >>

Die bevölkerungsreiche und lebhafte Meeresstadt mit römischem Ursprung, die aus jedem Stein Geschichte sprießt, ist einer der interessantesten Künstlerorte in der ganzen Region. Ein kleines Venedig mit zahlreichen Kirchen und riesigen Gebäuden, das ein wichtiges Fischerei- und Handwerkszentrum darstellt.

Wir empfehlen Ihnen die Besichtigung Chioggias am Donnerstag, weil an diesem Tag auf der Hauptstraße ein lebhafter Markt stattfindet, wo Sie allerlei Waren und Souvenirs erstehen können. Versäumen sollten Sie nicht die berühmten Fischgerichte der Küche Chioggias und die Besichtigung im Stadtmuseum, das Ihnen über das Leben und das Brauchtum während der Jahrhunderte erzählen wird.